Klicken Sie auf den unteren Button, um die Sprachumschalter über GoogleTranslate zu laden.

Inhalt laden

PGRpdiBjbGFzcz0iZ3RyYW5zbGF0ZV93cmFwcGVyIiBpZD0iZ3Qtd3JhcHBlci0yNTk3NzEzNCI+PC9kaXY+
Circular Economy AZuR Winner 2023
Suche
Close this search box.

Die Initiative ZARE sucht den Dialog mit der Politik

AZUR FINDET WEGE UND LÖSUNGEN FÜR EINEN ÖKOLOGISCH UND ÖKONOMISCH SINNVOLLEN REIFEN-KREISLAUF

Mitte Oktober hat ZARE beim Umweltministerium neue Ideen und Vorschläge für die Zukunft einer fachgerechten und nachhaltigen Altreifenentsorgung vorgestellt. Das Ziel: Nur zertifizierte Entsorger sollen Altreifen einsammeln und sortieren dürfen.

Die Forderung von ZARE lautet, dass Altreifenentsorgung zukünftig nur über Entsorgungsfachbetriebe gemäß Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) mit „besonderer Eignung zur Reifensortierung“ (EFB plus) erlaubt sein sollte. Das bietet viele Vorteile: Zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe haben die Expertise, ausrangierte Reifen fachgerecht zu sortieren und den jeweils nachhaltigsten Verwertungswegen zuzuführen – ob Runderneuerung, Handel, stoffliche, chemische oder thermische Verwertung. Durch eine fachgerechte Sortierung könnten nach aktueller Schätzung mehr als 90 Prozent des Altreifenaufkommens weiterverwendet, wiederverwendet und recycelt werden.

https://zertifizierte-altreifenentsorger.de/allgemein/initiative-zare-forderung-nach-politischer-loesung-fuer-zertifizierte-altreifenentsorgung/