Das Netzwerk

AZUR findet Wege und Lösung für einen ökologisch und ökonomisch sinnvollen reifen Kreislauf.

Das Netzwerk

Über Das Azur Netzwerk

Innovationsforum Altreifen-Recycling

AZuR, das Innovationsforum Altreifen-Recycling, ist ein breit aufgestelltes Netzwerk mit den unterschiedlichsten Unternehmungen, die alle einen Bezug zum Thema Reifen haben. Sie alle finden sich verbands- und branchenübergreifend bei AZuR zusammen, um die gemeinsamen Ziele engagiert vorwärts zu treiben. AZuR steht für Allianz Zukunft Reifen.

Verbände/Organisationen

Als Sprachrohre und Interessensvertreter sind Verbände für AZuR unabdingbar. Sie bündeln die Ziele, Wünsche und Sorgen ihrer Mitglieder und können diese konzentriert zusammenfassen. Dabei behalten Verbände stets ihre gesamte Branche im Blick und kümmern sich vor allem um politische Themen. Mit ihren Verbindungen zu den wichtigen Schnittstellen sind Verbände und Vereine wichtige Türöffner für AZuR.

Folgende Verbände und Vereine sind Mitglied von AZuR

Zertifizierte Altreifen Entsorger

Eine Arbeitsgemeinschaft im Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. Die Initiative ZARE vereint renommierte und seriöse Altreifenentsorger und Reifenrezyklatvertreter mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein.

Initiative NEW LIFE

Die Initiative NEW LIFE wird von Unternehmen und Verbänden getragen, deren erklärtes Ziel es ist, Recycling-Material aus ELT (End-of-Life-Tyres) als nachhaltigen Rohstoff für hochwertige Produkte mit langer Lebensdauer zu nutzen.

wdk - Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.

Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.

Der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V. (wdk) ist die Spitzenorganisation der deutschen Hersteller von Bereifungen und Technischen Elastomer-Erzeugnissen.

Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.

Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) ist der bundesweit tätige Fachverband des deutschen Reifengewerbes.

Entsorger/zertifizierte Altreifenentsorger

Bei den Entsorgern und zertifizierten Altreifenentsorgern entstehen immer größere Berge an Altreifen. Sie haben die Initiative angestoßen und große Interesse neue und innovative Wege für zusätzliche Absatzmärkte zu generieren. Gesetzliche Änderungen zum Thema Recycling und Verwertung werden hier als erstes direkt sichtbar. In AZuR sind die Entsorger die Lieferanten für die Sekundär-Rohstoffe über die wir reden. Bei ihnen fängt das zweite Leben eines jeden Altreifens an.

Folgende Entsorger/zertifizierte Altreifenentsorger sind Mitglied von AZuR

Genan GmbH

Genan ist das weltweit größte Recyclingunternehmen für Altreifen und betreibt 5 große Recyclingwerke in Europa, davon 3 alleine in Deutschland, sowie das weltweit größte Werk für Altreifenrecycling in Houston, Texas. Seit 1990 werden Altreifen bei Genan mechanisch zerkleinert und dabei zu hochwertigem Stahl, Textil, sowie Gummigranulat oder -pulver verarbeitet. Nachhaltigkeit ist der Kernwert der Genan-Gruppe; und Genan trägt durch die Verwertung von enormen Mengen ausgedienter Reifen zur Lösung eines weitreichenden, globalen Problems bei. Die gesamte, jährliche Produktionskapazität von Genan beträgt mehr als 400.000 Tonnen Reifen; und mit kontinuierlicher Optimierung von Produktion und Technologie ist Genan stets bemüht, alle Werke so umweltfreundlich und energiesparend wie möglich zu betreiben.

KURZ Karkassenhandel GmbH

Seit der Gründung 1955 befasst sich das Unternehmen mit dem Karkassenhandel. In der 1980er Jahren wurde dort mit der professionellen Altreifenentsorgung begonnen. Seither entwickelt sich KURZ Karkassenhandel weiter und ist neuen Technologien gegenüber, wie der Granulierung, der Feinvermahlung und der Pyrolyse, sehr aufgeschlossen. Karl Kurz, Firmengründer und Namensgeber, der in der Branche für seine Zuverlässigkeit und Kompetenz bekannt ist, sucht neue Wege, Altreifen so umweltfreundlich wie möglich zu recyceln.

PneusGern SARL

Seit über 40 Jahren ist PneusGern einer der Topansprechpartner für Karkassen- und Gebrauchtreifenhändler weltweit. Mit der Spezialisierung auf LKW, OTR und Reifen für die Landwirtschaft hat sich das Unternehmen im Exportmarkt für diesen Bereich einen Namen gemacht. PneusGern verkauft Profilreifen an Kunden, die diese noch nutzen. Karkassen werden der Runderneuerung zugeführt.

Runderneuerung/Materialherstellung

Bevor Reifen stofflich oder thermisch verwertet werden, ist grundsätzlich eine mögliche neue Nutzung als Reifen zu prüfen. Vor allem Reifen von Nutzfahrzeugen (LKW, Traktoren, etc.) spielen hier eine große Rolle. AZuR setzt sich aktiv dafür ein, dass der Anteil an runderneuerten Reifen weiter wächst. PKW-Reifen werden nur wenig runderneuert, da die Vielzahl der unterschiedlichen Reifendimensionen stetig zunimmt und die Akzeptanz bei Autofahrern nicht gegeben ist. In AZuR sind Runderneuerer wichtige Abnehmer sowohl von Altreifen, als auch von Sekundärrohstoffen, die aus Altreifen gewonnen werden.

Folgende Runderneuerer sind Mitglied von AZuR

Reifen Hinghaus GmbH

Sicher, umweltbewusst und ausgereift in ihrer Performance rollen die Runderneuerten der Marke „King-Meiler“ seit mehr als 60 Jahren schon aus der in Norddeutschland angesiedelten Produktion. Aus einem umfangreichen Produktsortiment mit nahezu allen Profilen für PKW, SUV, 4x4, LLKW sowie Spezial- und Rennsportreifen erfüllen sämtliche gängigen Dimensionen Ihre Ansprüche an Fahrkomfort und Sicherheit zu jeder Jahreszeit.

KRAIBURG Austria GmbH & Co. KG

Seit vielen Jahren ist KRAIBURG Austria Spezialist für Reifen-Runderneuerung und einer der bedeutendsten Lieferanten für Reifenmaterial und branchenspezifische Problemlösungen aller Art.

MARANGONI Retreading Systems

Als Materialhersteller für die Reifenrunderneuerung gibt es nichts, was MARANGONI nicht liefert. Darüber hinaus verstehen wir uns als Problemlöser bei allen Fragen rund um die Reifenerneuerung. „Alles aus einer Hand“ heißt dementsprechend unsere Philosophie, auf deren Grundlage wir Partnerschaften mit unseren Kunden pflegen. Das bezieht sich auf die Herstellung und den Vertrieb sämtlicher Verbrauchsmaterialien für die Kalt- und Heißerneuerung ebenso wie auf Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Maschinen, bei Planung und Optimierung von Fertigungsabläufen, kompletten Produktionslinien bis hin zum Aufbau und Inbetriebnahme schlüsselfertiger PRL-Kalterneuerungsanlagen.

RIGDON GmbH

Rigdon ist Hersteller von runderneuerten Reifen aller Art bis drei Meter Durchmesser. Die RIGDON Retreading Reifenherstellung kombiniert Schonung der Umweltressourcen mit höchster Performance und Leistungsstärke. Wir unterstützen das Forum unter anderem zusammen mit dem Senat der Wirtschaft Deutschland.

Rösler Tyre Innovators

Rösler ist einzigartig in der Welt der EM-Reifen-Runderneuerung. Es steht für ein Unternehmen mit starken Idealen und einer klaren Vorstellung davon, wie Dinge angepackt werden sollen. Vor allem aber steht das Unternehmen für den Traum eines Mannes, der sich nicht damit zufrieden gegeben hat in die Fußstapfen Anderer zu treten.

RuLa-BRW GmbH

RuLa-BRW GmbH steht für professionelle, kostengünstige und umweltfreundliche Runderneuerungen seit mehr als 25 Jahren. Das Unternehmen bietet Runderneuerungen von Nutzfahrzeugen an und zählt mit rund 90.000 runderneuerten Reifen zu Deutschlands größten Runderneuerern. Mit einem umfangreichen Sortiment aus 70 Reifenprofilen steht RuLA-BRW GmbH für Leistungsfähigkeit, Flexibilität, Qualität und Zuverlässigkeit.

Stoffliche Verwerter

Können Altreifen nicht weiter als Reifen genutzt werden (als Gebrauchtreifen oder runderneuert), ist der politische Wille, sie stofflich zu verwerten. Im Sinne einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft ist dies vor allem aus ökologischer und ökonomischer Sicht auch sinnvoll. Die Altreifen werden bei den Entsorgern in ihre Bestandteile (Gummi, Stahl, Stoff) zerlegt und dadurch wertvolle Rohstoffe zur Weiterverarbeitung gewonnen. In AZuR sind stoffliche Verwerter wichtige Abnehmer für die Sekundärrohstoffe. Sie schaffen daraus direkt neue Produkte des täglichen Lebens.

Folgende stoffliche Verwerter sind Mitglied von AZuR

Leistritz Extrusionstechnik GmbH

Seit über 80 Jahren ist Leistritz führend im Bereich Kunststoffextrusion. Das Unternehmen konzipiert, designt und fertigt am Hauptsitz in Nürnberg individuell ausgelegte und schlüsselfertige Extrusionsanlagen auf Basis von gleichläufigen Doppelschneckenextrudern für die Kunststoff- & Recycling-Industrie sowie die Bereiche Life Science/Pharmaanwendungen. Im Rahmen mehrerer Projekte hat Leistritz Recycling-Anlagen entwickelt und gebaut, deren Bandbreite sich von der Rezyklierung technischer Kunststoffe über industrielle Mischkunststoffabfälle sowie Abfallstoffe aus dem DSD (Dualen System Deutschland) bis hin zu Gummi und Reifen erstreckt.

PVP Triptis

Die PVP Triptis GmbH ist ein deutsches Produktionsunternehmen, das als Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von Produkten aus Gummigranulaten bekannt ist.

REGUPOL BSW

REGUPOL ist ein im Jahr 1954 gegründetes, weltweit agierendes Familienunternehmen mit dem Hauptsitz in Deutschland. In den vergangenen 65 Jahren ist das Unternehmen stetig gewachsen und wurde durch den Erwerb und die Gründung neuer Tochterunternehmen zunehmend internationalisiert. REGUPOL ist heute einer der weltweit führenden Anbieter von Sportböden, Fallschutzböden, Antirutschmatten zur Ladungssicherung, Produkten zur Trittschalldämmung und Schwingungsisolierung sowie von Schutz- und Trennlagen.

chemisches Recycling

Die Pyrolyse beschreibt einen thermo-chemischen Konvertierungsprozess. Hier werden organische Verbindungen unter hohen Temperaturen (300 – 900°C) zersetzt. Da diese Zersetzung unter Ausschluss von Sauerstoff stattfindet, handelt es sich hierbei nicht um eine Verbrennung (Oxidationsprozess). Die Altreifenpyrolyse kann daher dem chemischen Recycling zugeordnet werden. Um aus Reifen wieder nutzbare Rohstoffe zu gewinnen, müssen diese Kohlenstoffverbindungen aus ihrer intermolekularen Struktur gelöst und in kleinere Einheiten zerlegt werden. Das Ergebnis der Pyrolyse sind gasförmige Kohlenstoffverbindungen, Stahl und Ruß (so genanntes „recovered Carbon Black“). Ein Großteil des Gases wird durch Kondensation in Öl umgewandelt.

ONEJOON GmbH

ONEJOON ist Technologie- und Marktführer für Oxidations- und Karbonisierungsöfen im Kernmarkt der Karbonfaserherstellung. Eine prominente Stellung nimmt das Unternehmen auch in den Zukunftsmärkten der Kathoden- und Anodenmaterialherstellung sowie im Bereich der Brennstoffzellen ein. Seit über 100 Jahren ist ONEJOON zuverlässiger Partner und Anbieter thermischer Anlagen für die Entwicklung und Skalierung innovativer Prozesse. Als weltweit operierender Spezialist für thermische Lösungen mit zahlreichen Referenzanlagen in verschiedenen Branchen, liefert ONEJOON schlüsselfertige Lösungen für Projektgrößen von bis zu 50 Millionen Euro. ONEJOONs Anlagen sind für Märkte und Anwendungen konzipiert und optimiert, welche ein hohes Maß an Ofenqualität, Systemverfügbarkeit, Prozesssicherheit, -homogenität und Produktqualität erfordern. Anforderungen welche zunehmend auch für den Reifenpyrolysemarkt zutreffen.

Pyrum Innovations® AG

Die Pyrum Innovations AG entwickelt das Recycling von morgen, indem sie Methoden und Systeme ausprobiert, die bislang nicht erprobt wurden. Unser Ziel war es schon immer, einen Schritt weiter zu gehen und Dinge auszuprobieren, die andere für „unmöglich“ halten. In den letzten Jahren ist die Pyrum-Familie von 20 auf fast 50 begeisterte, außergewöhnliche und meist furchtlose Mitarbeiter angewachsen, die ermutigt werden, alles in Frage zu stellen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Heute betreibt Pyrum in Dillingen, Deutschland, eine der modernsten Reifenpyrolyseanlagen Europas, die täglich 2.500 bis 3.000 Reifen recycelt. Weitere Anlagen werden folgen. Weitere Informationen unter www.pyrum.net

Industrie

Große Industrieunternehmen sind in die Herstellung der benötigten Komponenten von Reifen beteiligt. Sie sind also bei der Entstehung von Reifen an entscheidender Stelle in den Prozess eingebunden. Daher sind diese Unternehmen auch ein wichtiger Baustein von AZuR. Sie liefern Informationen über die einzelnen Rohstoffe und können aktiv helfen, diese durch Innovationen zu schützen und den Einsatz von endlichen Ressourcen zu reduzieren. Gleichzeitig setzen Industrieunternehmen auf die Sekundär-Rohstoffe aus dem Reifen-Recycling. In AZuR können sie Anforderung an das recycelte Material formulieren und in direkten Kontakt zu den Recycling-Unternehmen treten. Es entsteht also ein direkter Austausch zwischen den unterschiedlichen Industrieunternehmen, die bei der Reifen- und Gummiproduktion (sei es aus Sekundär-Rohstoffen oder neu gewonnenen Ressourcen) beteiligt sind.

Messer Group GmbH

Messer ist der weltweit größte familiengeführte Spezialist für Industrie-, Medizin- und Spezialgase. Eigentümer Stefan Messer arbeitet zusammen mit den Mitarbeitenden nach definierten Prinzipien: Dazu gehören Kunden- und Mitarbeiterorientierung, verantwortliches Handeln, unternehmerische Verantwortung, Exzellenz sowie Vertrauen und Respekt. Unter der Marke ‚Messer – Gases for Life‘ werden Produkte und Serviceleistungen in Europa, Asien und Amerika angeboten – von Acetylen bis Xenon bietet Messer ein Produktportfolio, das als eines der größten im Markt gilt. In modernsten Kompetenzzentren entwickeln Experten von Messer Anwendungstechnologien für den Einsatz von Gasen in fast allen Industriebranchen.

Straßenbau

Zunächst auf der Straße und dann in der Straße – so kann die Entwicklung von Altreifen auch aussehen. Neue Asphaltmischungen enthalten Gummi, was die Eigenschaften des Straßenbelags entscheidend verbessern kann. Der Einsatz dieser neuen Generation von schallschluckendem Asphalt nimmt langsam zu, steckt aber noch in den Kinderschuhen.

Forschung/Wissenschaft

Um Innovationen zu kreieren und voranzutreiben ist fundierte und vor allem freie Forschung unabdingbar. Sie stellt den Ist-Zustand fest, erforscht neue Verfahren und Produkte, prüft ökologische, ökonomische und gesellschaftliche Zusammenhänge und bleibt dabei stets unabhängig von wirtschaftlichen Zwängen. Für AZuR sind unabhängige Forschungen wichtige und richtungsweisende Eckpfeiler, um auf einem erfolgreichen Kurs in die Zukunft gehen zu können.

Folgende Forschungseinrichtungen sind Mitglied von AZuR

RWTH Aachen

Die RWTH Aachen ist eine von 11 Exzellenz-Universitäten in Deutschland. AZuR arbeitet zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker vom Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe (TEER).

TU Chemnitz - Institut für Strukturleichtbau

Der notwendige Klimaschutz und die steigende Ressourcenknappheit erfordern die Bereitstellung neuer Technologien für die effiziente Nutzung von Rohstoffen und Energie.

TH Köln

TH Köln - Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften

Die Technische Hochschule Köln ist mit 26.000 Studierenden und 430 Professoren die größte Fachhochschule in der Bundesrepublik Deutschland. AZuR arbeitet mit Frau Professor Dr. Danka Katrakova-Krüger vom Campus Gummersbach zusammen.

TH Köln

TH Köln - :metabolon Institut

Das :metabolon Institut beschäftigt sich im Sinne der Kreislaufwirtschaft mit Fragen zur stofflichen und energetischen Verwertung von Neben-, Rest- und Abfallstoffen. Viele dieser Themen werden in Kooperation mit Partnern aus Hochschulen und der Industrie bearbeitet.

Hochschule Nordhausen

Seit ihrer Gründung 1997 und der Aufnahme des Studienbetriebs 1998 hat sich die Hochschule zu einer zukunftsorientierten Bildungseinrichtung entwickelt. Die Hochschule Nordhausen besitzt mit dem Thüringer Innovationszentrum für Wertstoffe die fachliche Expertise im Bereich der Rückführung, der Aufbereitung und dem Recycling von sekundären Rohstoffen.

Natur/Umwelt

Umweltverbände und Politik liefern den nötigen Input, für einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit der Natur. Von hier kommen Vorgaben, Ideen und Lösungsansätze. Neben der Forschung bieten die Umweltverbände auch Zahlen und Fakten zu Umweltbelastungen und Möglichkeiten ressourcenschonend zu agieren. Verbände und Politik aus dem Bereich Umwelt und Natur begutachten das Thema Reifen mit einem anderen Blick, der für einen nachhaltigen Umgang mit den Rohstoffen wichtig ist. 

Folgende Umweltorganisationen sind Mitglied von AZuR

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert dem Stiftungsauftrag und dem Leitbild entsprechend innovative, modellhafte und lösungsorientierte Vorhaben zum Schutz der Umwelt unter besonderer Berücksichtigung der mittelständischen Wirtschaft.

Umweltbundesamt Dessau

Seit seiner Gründung im Jahr 1974 ist das Umweltbundesamt Deutschlands zentrale Umweltbehörde. Das UBA kümmert sich darum, dass es in Deutschland eine gesunde Umwelt gibt, in der Menschen so weit wie möglich vor schädlichen Umwelteinwirkungen geschützt leben können.

EnglishGerman

Branchen-Umfrage

Ihre Meinung ist gefragt!

Wie sehen Sie den Stand der Dinge beim Altreifen- /Altgummi-Recycling?