Altreifenentsorgung: Pneuhage ist neuer Partner des AZuR-Netzwerks

neuer Partner Pneuhage

Die Initiative Altreifen Recycling AZuR wächst weiter: Die Unternehmensgruppe Pneuhage aus Karlsruhe ist jetzt mit an Bord und setzt sich gemeinsam mit dem AZuR-Netzwerk für eine nachhaltige Altreifenverwertung ein. Pneuhage unterstützt zudem ein von AZuR ins Leben gerufenes und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördertes Projekt zur Reifenrunderneuerung. 

 

Die Allianz Zukunft Reifen (AZuR) hat das Ziel, möglichst viele Altreifen vollständig zu recyceln. Dafür bringt das Netzwerk unterschiedliche Marktakteure branchenübergreifend an einen Tisch und sucht gemeinsam nach innovativen Wegen, abgefahrene Reifen im Sinne der Circular Economy zu 100 Prozent zu verwerten und wieder dem Wertstoffkreislauf zuzuführen, etwa mit neuen Produkten aus Reifenrezyklat.

 

Für das Netzwerk hat AZuR jetzt das Unternehmen Pneuhage als neuen Partner gewinnen können. Mit über 160 Reifendiensten und rund 850 Partnern gehört Pneuhage zu den führenden Anbietern in Deutschland. Die zur Firmengruppe gehörende Großhandelssparte für Reifen und Felgen agiert international. Zudem betreibt das inhabergeführte Unternehmen mehrere Produktionsstätten für die Runderneuerung von Nutzfahrzeugreifen. Als neuer Partner unterstützt Pneuhage das AZuR-Netzwerk bei den Bestrebungen, die Reifenrunderneuerung als nachhaltige Verwertungsmethode wieder mehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken. Denn die Reifenrunderneuerung ist ein Musterbeispiel für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft, bei der in geschlossenen Kreisläufen Produkte aus nachhaltigen Materialien hergestellt, lange genutzt und anschließend erneut recycelt werden. Zirkuläres Denken und Handeln vermeidet Abfall und schont natürliche Ressourcen.

 

Um die Runderneuerung zu fördern, beteiligt sich Pneuhage fachlich und finanziell an dem von AZuR durchgeführten DBU-Runderneuerungsprojekt. In einer Studie zur Ökobilanz von runderneuerten Reifen will AZuR aktuelle Zahlen zur Qualität und Effizienz der Runderneuerten liefern. Zudem betreibt das Netzwerk im Rahmen des DBU-Projekts Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, um das noch ungenutzte Potential der Reifenrunderneuerung für den Umweltschutz bekannter zu machen und vermehrt auszuschöpfen.

Mehr Informationen unter: https://azur-netzwerk.de/ueber-uns/arbeitsgruppen/runderneuerung

Die Veröffentlichung ist kostenfrei. Bitte beachten Sie die jeweiligen Angaben zu den Quellen.

Pressekontakt

CGW GmbH

Christina Guth
c.guth@c-g-w.net
+49 2154 / 88852-11

Karl-Arnold-Straße 8
47877 Willich

AZuR für Recircle Award nominiert

Mit dem Recircle Award werden nachhaltige Innovationen in der Reifenrunderneuerungs- und Recyclingindustrie gewürdigt. Jetzt wurden die Nominierten für 2022 bekanntgegeben: In der Kategorie „Circular Economy

Weiterlesen »
EnglishGerman