Klicken Sie auf den unteren Button, um die Sprachumschalter über GoogleTranslate zu laden.

Inhalt laden

PGRpdiBjbGFzcz0iZ3RyYW5zbGF0ZV93cmFwcGVyIiBpZD0iZ3Qtd3JhcHBlci00NDE0MzUyNSI+PC9kaXY+
Circular Economy AZuR Winner 2023
Suche
Close this search box.

Altreifenverwertung & Altreifenrecycling in Deutschland

AZUR FINDET WEGE UND LÖSUNGEN FÜR EINEN ÖKOLOGISCH UND ÖKONOMISCH SINNVOLLEN REIFEN-KREISLAUF

Altreifenverwertung und Altreiferecycling sind wichtige Bestandteile einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft. Das AZuR-Netzwerk setzt sich für mehr Nachhaltigkeit in der Reifenbranche ein und will Industrie, Politik und Verbraucher für das Reifenrecycling sensibilisieren.

Die Nachfrage nach Reifen steigt weltweit kontinuierlich, dadurch wächst auch der jährliche Berg an Altreifen. Um Ressourcen zu schonen und nachhaltig zu handeln, ist aus Sicht von AZuR das sinnvolle Altreifenrecycling unumgänglich.

 

Das im März 2023 von AZuR veröffentlichte Green Paper macht auf die Relevanz von Altreifenrecycling im Zusammenhang mit dem Green Deal aufmerksam: die nachhaltige Circular Economy von Reifen leistet einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele und sollte auch in der Politik verstärkt in den Fokus rücken.

 

Altreifenrecycling beginnt beim Entsorger

Eine nachhaltige Altreifenverwertung beginnt bereits bei der Entsorgung. Zertifizierte Entsorgungsbetriebe verfügen über das nötige Know-how, um abgefahrene Reifen ihrem bestmöglichen Verwertungszweck zuzuführen. Unser Partner ZARE (Zertifizierte Altreifen Entsorger) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, bei denen Altreifen umweltgerecht entsorgt werden. Fachgerechtes Altreifenrecycling ist die Grundlage, um aus Altreifen Neues zu schaffen. Neben Pkw-Reifen werden auch Lkw- und Nutzfahrzeugreifen sowie Altgummi, Baggerketten und Industrieabfälle aus Gummi durch fachgerechte Entsorgung im Wertstoffkreislauf gehalten.

 

In der Altreifenverwertung gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ausgemusterten Reifen sinnvoll weiterzunutzen. An erster Stelle steht hier immer die Runderneuerung – so wird abgefahrenen Reifen, deren Karkasse noch intakt ist, ein neues Leben geschenkt. Runderneuerte Reifen sind in Qualität und Langlebigkeit gleichrangig zu Neureifen. Ist eine Runderneuerung nicht mehr möglich, werden Altreifen in ihre Bestandteile zerlegt, aus denen wiederum neue Produkte entstehen können. Beispiele hierfür finden Sie beim AzuR-Partner NEW LIFE.

 

Potenzial der Altreifenverwertung

Im Jahr 2023 liegt der aktuelle Stand des jährlichen Altreifenaufkommens in Deutschland bei rund 600.000 Tonnen. Dieses enorme Volumen bietet viel Potenzial für Altreifenrecycling und damit Einsparungen von CO2 und Energie. Der Export von Altreifen aus Deutschland in Nicht-EU-Länder ist im gleichen Jahr extrem angestiegen, es wurden Exporte von ca. 200.000 Tonnen in den Nahen und Mittleren Osten belegt. Dort werden die Reifen unreguliert verbrannt, anstatt sie einer sinnvollen Altreifenverwertung zuzuführen. Solche Praktiken gefährden die Klimaziele Deutschlands und schaden Mensch und Umwelt. Sinnvoller ist das Altreifenrecycling innerhalb Deutschlands, um Ressourcen und Energie zu sparen und die Klimaziele im Blick zu halten.

 

Altreifen in Zahlen

Die Tonnage Altreifenaufkommen per Stand 2021 ist leicht rückläufig. Dies könnte auf die Corona-Pandemie zurückzuführen sein. Eine deutliche Veränderung im Vergleich zum Vorjahr sind weniger Neureifen, 460.000 Tonnen im Vergleich zu 497.000 Tonnen im Vorjahr, dagegen nahm der Export von Gebrauchtreifen auf 12.000 Tonnen zu – im Vorjahr waren es 8.000 Tonnen.

 

Eine deutliche Erhöhung gab es bei der Verwertung der Altreifen beim Export zur energetischen Verwertung und zur Wieder- bzw. Weiterverwertung. Die stoffliche Verwertung (Granulate und Gummimehl) ist mit 220.000 Tonnen im Vergleich zum Vorjahr 251.000 Tonnen rückläufig, sowie die Verwertung in der Zementindustrie mit 166.000 Tonnen zu 171.000 Tonnen im Vorjahr.